Sprache Wahlen

Casa Graziano

Handwerker des Genusses seit 1976

Geschichte

  • stagionatura

  • Graziano

Casa Graziano – Zufall oder ein Zeichen des Schicksals?

Mit 18 Jahren wollte Casa Graziano mit seinen Freunden auf Urlaub ans Meer fahren, aber das Sparschwein war leer. Mit traurigem Blick darauf begann er nachzudenken, wie er seinen Traum verwirklichen könnte…
Die Idee ist bald da, in der Food Valley der Mitte der 60iger Jahre fasst die Branche der Schinkenverarbeitung und -reifung gerade Fuß und mit ein paar Überstunden verdient man ganz gut. Graziano gibt seine Arbeit als Laufbursche im Bauunternehmen seines Onkels Guerrino auf und beginnt, als Arbeiter in einer Schinkenfabrik in Langhirano zu arbeiten.
Die Arbeit gefällt Graziano, er ist bald davon begeistert und beschließt, sein Leben zu ändern: Mit Unterstützung seiner jungen Ehefrau Luisa gründet er seine eigene Firma.
Der Stall des Vaters wird mit Ziegeln ersetzt, auch, wenn die Kühe anfangs gar keine Lust haben, den Schinken Platz zu lassen! Aber Graziano gibt nicht auf und eben dort in Reno, einem kleinen Ortsteil von Tizzano Val Parma,
liegen die Anfänge eines Unternehmens, das seit 1976 bis heute ernsthaft und voll Verantwortung daran arbeitet, einen Parmaschinken DOP von höherer Qualität herzustellen.

Die Familie von Graziano und Luisa wächst mittlerweile und die Söhne Simone und Andrea, die zwischen den milden Düften des Parmaschinkens aufgewachsen sind, fühlen bald das Bedürfnis, ihren eigenen Weg innerhalb der Firma zu gehen. Die Söhne wachsen heran und gleichzeitig auch die Firma. 2001 wird die Produktion von der Fabrik in Reno, die eine Produktionskapazität von ungefähr 15.000 Stück hat, in das neue Gebäude in Capoponte verlegt, wo die jährliche Durchschnittsproduktion im Moment ungefähr 55.000 Stück bei einem Gesamtfassungsvermögen, das bis zu 100.000 Schinken erreichen kann, beträgt: Auf diese Weise werden lange Reifungszeiten ermöglicht.
Beinahe die gesamte Produktion besteht in PARMA DOP-Rohschinken mit der Firmenkennung T49, die vom Consorzio del Prosciutto di Parma verliehen wird, und der Kennnummer CE – IT 1672 L.

In der neuen Anlage wurde versucht, die Merkmale einer häuslichen Verarbeitung, die auf der Erfahrung und der direkten Pflege des Produkts beruht, mit einer Struktur von hohem technologischem Wert zu verbinden: Unsere Leitlinien bestehen in der Achtung, Qualität und Sicherheit.